© APA/HERBERT PFARRHOFER

Chronik Wien
12/03/2019

Es wird frostig: Erster "Eistag" in Wien

Schnee bleibt in Wien weitgehend aus. Am Freitag kommt die Temperatur aber nicht über 0 Grad hinaus. Am Wochenende wird es wärmer.

Schneeflocken sorgten Dienstagfrüh in Wien für Winterfeeling. Während im Westen bereits im November fast meterhoch der Schnee lag und Niederösterreich am Wochenende angezuckert wurde, blieben die Flocken in der Bundeshauptstadt bislang aus. Lediglich Montag in den frühen Morgenstunden übte der Winter etwas, bevor er am Dienstag erneut seinen Auftritt hatte.

Doch kaum hatte man sich auf den Niederschlag eingestellt, war der Spuk auch schon wieder vorbei. Eine Schneedecke wird auch in den nächsten Tagen nicht bilden. Dafür wird es richtig frostig: Am Freitag erwartet Wien der erste "Eistag", das heißt, dass die Temperatur nicht über 0 Grad steigt, sagt der Meteorologe des Wetterdienstes Ubimet Florian Pfurtscheller.

"Der Schnee ist schon wieder vorbei." Heute, Dienstag, bleibe es meist bewölkt, ab und zu komme die Sonne durch die Wolken. Die Temperaturen erreichen 5 bis 6 Grad Celsius. "Bis zum Wochenende gibt es Hochdruckwetter, das aber stark geprägt ist von einer Inversionswetterlage", erklärt der Experte. Das heißt: Im Osten bleibt es kalt, auf den Bergen sei es milder.

Am Mittwoch gebe es nahezu im ganzen Land strahlenden Sonnenschein, Donnerstag und Freitag halte sich vor allem im Osten und Südosten Nebel. Es bleibt kalt. "Am Freitag bleiben die Temperaturen dann den ganzen Tag im Minusbereich. Vereinzelt kann etwas Schnee rieseln."

Das Wochenende wird wieder deutlich milder, das Thermometer klettert im Wiener Raum auf bis zu 10 Grad.