© LPD Wien

Chronik Wien

Ermittler konnten Serienräuber in Wien fassen

Zwei Tankstellen und ein Handyshop sollen von dem 23-Jährigen heimgesucht worden sein. Beim letzten Coup blieb es beim Versuch.

von Stephanie Angerer

12/12/2022, 01:58 PM

Der 23-Jährige dürfte mit den Überfällen seine Drogensucht finanziert haben. Der Mann soll mit einer Schusswaffe zwei Tankstellen-Überfälle in der Leopoldstadt und seinem Heimatbezirk begangen haben. Beim Überfall in das Handygeschäft in Meidling soll er ohne Beute geflüchtet sein.

Amtsbekannt

Bei der Hausdurchsuchung wurde die mutmaßliche Tatwaffe, eine Schreckschusspistole, sowie die Tatbekleidung und eine geringe Menge Suchtgift in einem Kasten entdeckt. Der 23-Jährige zeigte sich in den ersten Einvernahmen zu den Taten teilgeständig. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit de KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Ermittler konnten Serienräuber in Wien fassen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat