© Polizei Wien

Chronik Wien
07/06/2021

Drogen in Matratze versteckt: Polizei schnappt mehrere Dealer

Suchtmittel und Bargeld wurden sichergestellt, es kam zu mehreren Anzeigen.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten führten am Montagabend Schwerpunktkontrollen an öffentlichen Plätzen im zehnten Bezirk durch. Dabei beobachteten sie einen mutmaßlichen Drogendeal zwischen zwei Männern in einem Park.

Als die beiden Männer, die offenbar gerade Geld gegen Suchtmittel austauschten, die Polizisten bemerkten, flüchteten sie zu Fuß. Die Beamten konnten die Verdächtigen, einen 20-jährigen Syrer und einen 24-jährigen Marokkaner, nach kurzer Verfolgung in der Nähe des Keplerplatzes anhalten.

Bei dem 20-Jährigen fanden die Beamten mehrere Plastiksäckchen mit Marihuana. Der Mann gab an, diese gerade vom 24-Jährigen gekauft zu haben. Bei dem 24-Jährigen fanden die Polizisten Bargeld in geringer dreistelliger Höhe, das wohl vom Verkauf des Cannabis stammte. Der Marokkaner wurde vorläufig festgenommen. Die Drogen und das Bargeld wurden sichergestellt.

Dealer-Wohnung ausgehoben

Zu Kontrollen kam es auch am Praterstern, wo die Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei in Bahnhofsnähe patrouillierte. Dabei wurde ein 18-jähriger Libyer, welcher sich unrechtmäßig in Österreich aufhält, angehalten. Die Polizisten begaben sich mit dem Mann daraufhin zu seiner mutmaßlichen Wohnadresse in Rudolfsheim-Fünfhaus. Als die Beamten das Mehrparteienhaus betraten, trafen sie dort auf einen 19-jährigen Afghanen, der sofort versuchte zu flüchten.

Der 19-Jährige konnte aber angehalten werden und die Polizisten stellten rund zehn Gramm Marihuana bei ihm sicher. Bei seiner Befragung gab er an, das Suchtmittel soeben in einer Wohnung gekauft zu haben. Bei der angegebenen Wohnung handelte es sich um die angebliche Wohnung des Libyers. In der Wohnung trafen die Polizisten dann noch auf einen 29-jährigen Mann aus Libyen sowie einen gleichaltrigen Algerier. 

Mit Unterstützung eines Suchtmittelspürhundes fanden die Beamten in der Wohnung an mehreren Stellen Marihuana und Haschisch sowie Verpackungs- und Verarbeitungsutensilien. Die Drogen waren unter anderem unter einem Regal oder in einer Matratze versteckt. Die Polizei geht davon aus, dass damit gewerbsmäßig gedealt wurde. Die Polizisten stellten das Suchtmittel, Begleitutensilien und Bargeld sicher.

Der algerische und die zwei lybischen Tatverdächtigen wurden wegen des Verdachts des Suchtmittelhandels vorläufig festgenommen.

Verpassen Sie keine Nachricht von Polizei, Rettung und Feuerwehr in Wien mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.