© epicenter works

Chronik Wien
06/16/2021

Demonstration vor A1-Zentrale wegen Internetsperren in Belarus

Rund 30 Aktivisten protestierten vor der Konzernzentrale gegen den "Shutdown powered by A1". Unternehmen weist Vorwürfe zurück.

Vor der Zentrale des teilstaatlichen Telekommunikationskonzerns A1 Telekom Austria hat am heutigen Mittwochabend eine Demonstration wegen Internetsperren in Belarus stattgefunden. Nach Angaben der NGO „Epicenter.works“ waren rund 30 Menschen zur Konzernzentrale in Wien-Leopoldstadt gekommen und hielten dabei unter anderem Schilder mit der Aufschrift „SHUTDOWN powered by A1“ in die Höhe. Ein Polizeisprecher sagte der APA, es seien keine Zwischenfälle berichtet worden.

Die auf digitale Rechtsfragen spezialisierte NGO präsentierte Analysen eines französischen Informatikers, der davon ausgeht, dass A1 Belarus die Deep Packet Inspection (DPI)-Technologie einsetze, um auf Anordnung des Regimes den Internetverkehr zu filtern. „Epicenter.works“ fordert auch die Veröffentlichung von Anordnungen des belarussischen Regimes über Sperren und Anordnungsersuchen.

Marktführer in Belarus

A1 Belarus ist der größte private Mobilfunkanbieter in der Ex-Sowjetrepublik, die seit über einem Vierteljahrhundert von Präsident Alexander Lukaschenko mit harter Hand regiert wird. Im Vorjahr ließ er Proteste gegen seine gefälschte Wiederwahl brutal niederschlagen, wobei es auch zu Einschränkungen des Internetverkehrs kam.

A1 hat Vorwürfe über Internetsperren zurückgewiesen. Vielmehr habe man aufgrund von Vorschriften die Internetgeschwindigkeit an einigen Tagen an vorgegebenen Orten reduzieren müssen, seit November 2020 sei es zu keinen weiteren Sperren gekommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.