© APA/HANS PUNZ

Chronik Wien
12/25/2020

CoV-Ampel: Wien will wieder "orange" werden und ruft zum Testen auf

Corona-Ampel: Wien hat gute Chancen, wieder auf "Orange" gestuft zu werden. Dafür aber müssen die Zahlen passen.

von Josef Siffert

Wien hat gute Chancen, als erstes Bundesland wieder auf "Orange" gestellt zu werden. Dazu braucht es - neben Faktoren wie Anzahl durchgeführter Tests, Anteil asymptomatischer Fälle, Aufklärungsrate beim Contact Tracing, Altersschnitt der Infizierten - vor allem niedrige Inzidenzen.

Die sogenannte "risikoadjustierte" Sieben-Tage-Inzidenz, bei der all die eben aufgezählten Faktoren berücksichtigt werden, muss unter einem Wert von 100 liegen. Wien hätte dies mit einem Wert von 97,2 bei der letzten Sitzung der Ampelkommission am Dienstag sogar mitgebracht. Dass die Hauptstadt aber nicht von "Rot" auf "Orange" zurückgestuft wurde, liegt daran, dass der Wert von unter 100 über mehrere Wochen lang gehalten werden muss. Das war nicht der Fall.

Die Stadt Wien ruft deshalb auf, sich nach den Feiertagen unbedingt testen zu lassen - etwa bevor man wieder an den Arbeitsplatz zurückkehrt oder rund um das orthodoxe Weihnachtsfest. 

Die Testmöglichkeiten beim Austria Center und bei der Teststraße beim Ernst-Happel-Stadion stünden auch nach Weihnachten allen WienerInnen offen und könnten auch mehrmals genutzt werden, heißt es in einer Aussendung. 

Von 25. Dezember bis kommenden Sonntag seien noch 38.403 Testtermine frei und jederzeit buchbar.

Feiertagstests von über 66.000 WienerInnen genutzt

 

Seit 18. Dezember nutzten 66.968 WienerInnen das kostenlose Angebot für Corona-Feiertagstests. Den bisher größten Andrang wickelte die Stadt Wien am 23. und am 24. Dezember ab. Alleine an diesen beiden Tagen haben 30.824 Personen einen Antigen-Schnelltest gemacht.

Bis inklusive 7. Jänner 2021 haben 105.590 Menschen bereits einen Termin gebucht. Auch in den 20 Schnupfen-Checkboxen in Wien war viel los. Insgesamt nutzten seit 18. Dezember 12.396 WienerInnen diese Abklärungsmöglichkeit. 85 Antigen-Schnelltests schlugen positiv an und wurden mit dem Wiener Gurgeltest nachgetestet.

Im Zeitraum von 18. Dezember 2020 bis inklusive 24. Dezember 2020 schlugen von 66.968 durchgeführten Antigen-Schnelltests 127 positiv an und wurden mit dem Wiener Gurgeltest nachgetestet. Inklusive der behördlichen PCR-Testungen fanden in Wien von 18. Dezember bis inklusive 24. Dezember 2020 genau 121.048 Testungen statt. Das macht durchschnittlich 17.293 Tests pro Tag aus - ein historischer Höchstwert in der Bundeshauptstadt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.