FILES-GERMANY-TRANSPORT-LIFESTYLE-E-SCOOTER

© APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ / TOBIAS SCHWARZ

Chronik Wien
01/05/2022

Betrunkener E-Scooter-Lenker soll Beamte in Wien verletzt haben

Er fuhr grölend mit Bierflasche in der Hand gegen die Fahrtrichtung. Bei der Anhaltung dürfte er die Beamten auch mit dem Tod bedroht haben.

Gegen 18 Uhr nahm die Polizei am Dienstag einen grölenden E-Scooter-Fahrer in der Paniglgasse in Wien-Wieden wahr. Der 24-Jährige fuhr den Roller mit einer Bierflasche in der Hand gegen die Fahrtrichtung einer Einbahn.

Als ihn die Polizei anhalten wollte, ergriff er zuerst mit dem E-Scooter die Flucht. Anschließend stieg er vom E-Roller und flüchtete zu Fuß. Kurze Zeit später konnten ihn die Beamten anhalten und der Mann dürfte sich aggressiv verhalten haben.

Der Österreicher soll die Beamten zuerst beschimpft und dann mit der Faust geschlagen haben. Des Weiteren dürfte er die Einsatzkräfte bei der Festnahme mit Fußtritten verletzt und sie mit dem Umbringen bedroht haben. Zudem waren bei dem 24-Jährigen zwei Verwaltungsstrafen offen.

Bei dem Vorfall wurden zwei Beamte verletzt, die ihren Dienst nicht mehr fortsetzen konnten.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.