CORONA: LOCKDOWN FÜR UNGEIMPFTE - VERKEHRSKONTROLLE IN GRAZ

© APA/ERWIN SCHERIAU / ERWIN SCHERIAU

Chronik Wien
01/05/2022

137.000 Euro Strafen offen: Lenker versteckte sich in Laderaum

Der 35-Jährige soll mit überhöhter Geschwindigkeit von der Polizei geflüchtet sein. Zudem hielt er sich unrechtmäßig im Land auf.

Am Dienstagmittag kontrollierte die Polizei im Bereich des Pratersterns Lenker und Fahrzeuge. Als ein 35-jähriger Fahrer die Polizei sah, soll er die Sperrlinie überquert haben und mit überhöhter Geschwindigkeit Richtung Körnergasse in Wien-Leopoldstadt gefahren sein.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und sahen den Lenker, wie er aus der Fahrerkabine sprang und sich im Laderaum des eigenen Fahrzeugs versteckt haben soll. Die Polizisten haben den Inder rasch gefunden und eine Kontrolle ergab, dass der Mann keine gültige Lenkberechtigung besitzt und sein Auto nicht zugelassen war. Das Fahrzeug und ein Pfefferspray wurden sichergestellt.

137.000 Euro Strafen

Bei dem 35-Jährigen waren über 260 Verwaltungsstrafakte in der Höhe von 137.000 Euro offen. Des Weiteren hielt sich der Beschuldigte unrechtmäßig im Land auf. Er wurde festgenommen und mehrfach angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.