Das tote Kind lag laut Polizei in einem Gebüsch

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
04/28/2022

Berauschter Fahrraddieb versteckte sich im Gebüsch in Wien

Bei dem 29-Jährigen wurden eine Faustfeuerwaffe sowie ein Elektroschocker sichergestellt.

Am späten Mittwochabend nahmen Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus in der Herzklotzgasse einen verdächtigen Radler fest, der sich in einem Gebüsch versteckte.

Die Polizisten haben den offensichtlich durch Drogen beeinträchtigen Mann angesprochen, er kam ohne Fahrrad hervor. Der 29-Jährige verhielt sich sofort aggressiv und soll die Polizei beschimpft haben.

Einbruchswerkzeug sichergestellt

Diese konnten im Gebüsch ein mittelpreisiges Fahrrad finden. Beim 29-jährigen Tschetschenen wurden ein aufgebrochenes Fahrradschloss sowie Einbruchswerkzeug beschlagnahmt.

Weiters haben die Polizisten in der Kleidung des Tatverdächtigen eine Faustfeuerwaffe samt Munition sowie einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker sichergestellt.

Der Mann, der vor Ort nicht geständig war, wurde festgenommen. Er lehnte auch die Untersuchung durch einen Amtsarzt ab und wurde wegen des Verdachts des Lenkens eines Fahrrades unter Drogeneinfluss angezeigt. 

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare