© LPD Wien

Chronik Wien
03/04/2020

Bankraub in Wien-Penzing: Täter ist auf der Flucht

Der mutmaßliche Täter bedrohte die Bankangestellten mit einer Pistole. Für Hinweise gibt es 2000 Euro Belohnung.

Ein noch unbekannter Mann hat am 28. Februar um 14.17 Uhr eine Bankfiliale in der Hütteldorfer Straße ausgeraubt. Der Mann stellte sich zunächst normal in der Warteschlange an. Doch als er dran war, legte er eine schwarze Tasche auf das Kassapult, zog eine Pistole und bedrohte damit die Angestellten.

Der Mann zwang die Mitarbeiter, mit ihm zum Saferaum zu gehen. Dort entnahm er mehrere gebündelte Banknoten. Die Polizei gibt die genaue Schadenssumme aus taktischen Gründen nicht bekannt.

Danach flüchtete der Mann vermutlich in die Lützowgasse in Richtung Felbigergasse. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, diese hatte aber keinen Erfolg. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

2000 Euro Belohnung

Die Polizei konnte Videoaufnahmen des Mannes sicherstellen. Demnach soll der Gesuchte zwischen 30 und 45 Jahre alt sein, einen Bartansatz im Oberlippenbereich und am Kinn haben.

Er ist vermutlich Brillenträger und trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Gilet-Jacke, eine helle Arbeitshose mit diversen Farbflecken, einen weißen Pullover mit dunklen Streifen auf den Ärmeln, eine schwarze Wollhaube sowie schwarz-graue Arbeitshandschuhe.

Die Wiener Wirtschaftskammer hat für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung führen, eine Belohnung von 2000 Euro ausgesprochen. Hinweise können beim Landeskriminalamt unter der  Telefonnummer 01-31310-33800 abgegeben werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.