© MA 45

Chronik Wien
07/14/2021

An der Alten Donau entstehen neue Gratis-Badestrände

25.000 m² große Fläche wird umgestaltet. Das Areal war bisher verpachtet.

Auf einer Länge von 60 Kilometern stehen in Wien kostenlose Wasserzugänge an Naturgewässern zur Verfügung. Jetzt werden es noch mehr: Auf einer 25.000 m² großen Grünfläche am linken Ufer der Oberen alten Donau, die bisher verpachtet war, entstehen neue Liegewiesen, die für jedermann zugänglich sind. Die ersten beiden Teilflächen mit rund 5.000 m² sollen bereits diesen Sommer für die Besucher freigegeben werden.

„Uns ist der kostenlose Wasserzugang für alle ein zentrales Anliegen. Anders als in vielen Bundesländern privatisieren wir keine Uferzonen, sondern öffnen sie und bieten damit kostenloses Urlaubsfeeling in der Millionenstadt“, sagt die für die stätischen Gewässer zuständige Stadträtin Ulli Sima (SPÖ).

Die Fachabteilung Wiener Gewässer hat bereits in diesem Frühjahr begonnen, zwei bereits geräumte Grundstücke zu adaptieren. Die Flächen wurden oberflächlich geebnet und begrünt.

Bäume bieten Schatten, auch einige Obstbäume mit Marillen und Kirschen stehen den Besuchern zur Verfügung. Trinkbrunnen sind bereits entlang der Promenade und im Mühlschüttel Park vorhanden, zusätzliche Mistkübel werden aufgestellt, heißt es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.