++ THEMENBILD ++ POLIZEI / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
10/08/2021

20-jähriger soll Vater mit dem Tod bedroht haben

Auf Grund der Lebensumstände des Sohnes kam es zwischen den beiden Männern zum Streit.

Am Donnerstagabend kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Vater und seinem Sohn in Wien-Favoriten. Zum Streit kam es auf Grund der Lebensumstände des 20-Jährigen, der seinen Vater im Zuge dessen mit dem Umbringen bedroht haben soll.

Mehrere anwesende Familienangehörige bestätigten die Aussagen des Opfers, weshalb die Beamten des Stadtpolizeikommandos Favoriten den jungen Mann festgenommen haben. Gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

Hilfe für Betroffene

Die Wiener Polizei wies in dem Zusammenhang erneut darauf hin, dass sie Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt ist und keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form, duldet. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar, hieß es. Auch die Wiener Interventionsstelle (01/585 32 88) und die Männerberatungsstelle (01/603 28 28) bieten Hilfe und Information. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

Verpassen Sie keine Nachricht von Polizei, Rettung und Feuerwehr mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.