© Stadt Wien | Feuerwehr

Chronik Wien
10/08/2021

Großeinsatz in Wien-Neubau: Dach stand in Vollbrand

Während des Einsatzes musste der Bereich der Zieglergasse gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor Mitternacht wurde am Donnerstag die Berufsfeuerwehr wegen eines Dachbrands in Wien-Neubau alarmiert. Die Einsatzkräfte erhöhten nach Eintreffen auf Alarmstufe 2.

Die Flammen schlugen aus der Dacheindeckung und rasch wurde eine Löschleitung unter Atemschutz über das Stiegenhaus des Altbaus gelegt, um den Brand von innen zu bekämpfen. Laut Feuerwehr wurde der Brand mit zwei weiteren Löschleitungen von außen bekämpft, ebenfalls unter Atemschutz.

Die anwesenden Bewohner waren bereits ins Freie geflüchtet und es gab keine Verletzten. Mithilfe von Wärmebildkameras konnten schließlich Glutnester aufgespürt und endgültig abgelöscht werden.

Während des Einsatzes musste die Zieglergasse gesperrt werden. Insgesamt rückte die Berufsfeuerwehr mit 63 Einsatzkräften aus. Das Landeskriminalamt Wien untersucht derzeit die Brandursache.

Verpassen Sie keine Nachricht von Polizei, Rettung und Feuerwehr mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.