Chronik | Welt
19.07.2017

Saudi-Arabien: Frau nach Minirock-Video festgenommen

Eine junge Frau ist in Saudi-Arabien festgenommen worden, weil sie in einem Video in einem Rock und mit offenen Haaren zu sehen ist. Die Staatsanwaltschaft entscheidet nun, was mit ihr geschehen soll.

Der Fall hatte für Aufsehen in der arabischen Welt gesorgt. Ein Video auf Snapchat zeigte eine junge Frau, wie sie in Saudi-Arabien unverschleiert durch eine Gasse geht - bekleidet nur mit Sonnenbrille, Top und Minirock.

Dafür sitzt sie nun vorläufig im Gefängnis. Die Polizei in Riad habe die Frau am Dienstag festgenommen und befragt, teilte das Amt für öffentliche Sicherheit in einer "dringenden Erklärung" mit. Die Ermittlungen laufen.

"Informationsverbrechen"

Die Behörde wirft ihr vor, sie habe "unangemessene Kleidung" getragen. Zudem untersuche man die Social-Media-Accounts, die das Video der jungen Frau verbreitet haben. Die Verantwortlichen hätten damit "Informationsverbrechen" begangen. So bezeichnet das Königshaus die Verbreitung von Inhalten, die nicht den konservativen Moralvorstellungen der saudi-arabischen Gesellschaft entsprechen. Die Staatsanwaltschaft entscheidet nun, ob Anklage gegen die Frau erhoben wird.

Das Video hatte sich viral verbreitet und viele Reaktionen zwischen Ablehnung und Jubel ausgelöst:

Wie saudi-arabische Medien unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichteten, räumte die junge Frau ein, den Ort Ushayqir, etwa 200 Kilometer von der Hauptstadt Riad entfernt, in männlicher Begleitung besucht zu haben. Sie erklärte aber den Berichten zufolge, sie habe den Clip nicht selbst hochgeladen.

Was mit der Frau nun geschieht, blieb zunächst unklar. Der Tweet des Staatsfernsehens endete allerdings mit dem Hashtag "Prozess für Model Cholud" und verwies damit auf den Namen des Snapchat-Profils, auf dem das Video Berichten zufolge zuerst hochgeladen wurde.

Strenge Kleidungsvorschriften

Für Frauen gelten in Saudi-Arabien strenge Kleidungsvorschriften. Lange Gewänder und bedeckte Haare sind in der Öffentlichkeit Pflicht. Nackte Schultern, Arme oder Beine sind verboten. Frauen brauchen in dem Land zum Arbeiten und Heiraten die Erlaubnis eines männlichen Vormunds. Viele Alltagsaktivitäten, wie beispielsweise Autofahren, sind ihnen nicht erlaubt.