Chronik | Welt
10.08.2017

Flugzeugabsturz am Bodensee: Zwei Leichen geborgen

Das Flugzeug war am Dienstag aus noch nicht geklärter Ursache in den See gestürzt.

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in den Bodensee sind auch die Leichen der beiden Insassen geborgen worden. Sie seien in dem am Mittwoch aus dem Wasser geborgenen Wrack der Maschine gefunden worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Konstanz am Donnerstag mit. Der Leichnam des Piloten solle obduziert werden.

Das einmotorige Geschäftsflugzeug war am Dienstag auf dem Weg von Zürich nach Hamburg etwa 500 Meter vom Ufer der Insel Mainau entfernt abgestürzt. Der Bodensee ist an der Unglücksstelle etwa 50 Meter tief. Die Ermittler gingen bereits kurz danach davon aus, dass die beiden Flugzeuginsassen den Absturz nicht überlebten.