Chronik | Welt
26.12.2017

Sängerin landet mit offen gezeigter Cellulite Welthit

60 Millionen Youtube-Clicks. Werbegag oder Herzensanliegen? "Die echte Frau hat Cellulite", meint die 24-jährige Anitta.

Ihr Hinterteil wackelt in knappem Höschen – und die Cellulite ist nicht wegretuschiert, sondern eindeutig sichtbar. So die ersten elf Sekunden des Videoclips der brasilianischen Sängerin Anitta. "Vai Malandra" ("Auf geht’s, schlechtes Mädchen") heißt der jüngste Song der 24-Jährigen, der in den vergangenen Tagen auf Youtube rund 60 Millionen Mal aufgerufen wurde – und es als erstes Lied auf Portugiesisch weltweit in die Top-20 des Musikdienstes Spotify schaffte.

Sexismus

"Die echte Frau hat Cellulite", meint Anitta, die ansonsten für ihre lasziven und körperbetonten Videos bekannt ist. Auch ihr jüngster Clip, der in der Armensiedlung (Favela) Vidigal in Rio de Janeiro spielt, fährt nach der erwähnten kurzen Einleitungssequenz auf dieser Schiene – an der Grenze des frauenverachtenden Sexismus, zeitweise auch jenseits dieser Grenze. Frauen dienen hier als pure Sexobjekte für Muskel-Machos.

Kritiker der Funk-Sängerin, die eigentlich Larissa de Macedo Machado heißt, werfen ihr daher auch vor, dass sie die Cellulite-Passage bloß als Gag zur Vermarktung ihres Songs missbrauche. Zumal der Cellulite-Po offenkundig gar nicht der ihre ist.

Offener Umgang

Die Modebloggerin Carla Lemos ist dennoch begeistert: "Was man in ,Vai Malandra’ sieht, ist nur die Haut einer erwachsenen Frau. 90 Prozent der Frauen haben das." Cellulite als Problem sei eine Erfindung, meint sie und fordert einen offenen Umgang mit Dellen in der Haut und Frauen auf, Cellulite-Fotos zu posten – solche, wie es sie bereits von US-Reality-Star Kim Kardashian gebe. Das sei jedenfalls Lemos’ "Sommerprojekt 2018".

Gerade in Brasilien, wo soeben der Hochsommer begonnen hat und Schönheitsoperationen fast schon zum guten Ton gehören, sorgt das Video für Aufsehen – und erregte Diskussionen. Anitta kann es nur recht sein, ihr Bekanntheitswert steigt auch weltweit von Tag zu Tag, ihr Konto wird immer fetter.