FILES-US-SCIENCE-PARROTS-GERMANY-ANIMALS

Symbolfoto

© APA/AFP/YASSER AL-ZAYYAT / YASSER AL-ZAYYAT

Chronik Welt
09/30/2020

Zu viel geschimpft: Papageien in britischem Zoo wurden getrennt

Eine Gruppe von fünf Graupapageien erlernte gemeinsam das Fluchen. So mancher Parkbesucher wurde von den Tieren mit einem "Verpiss' dich" bedacht.

Fünf Graupapageien, die zusammen im englischen Safaripark in Lincolnshire unter Quarantäne gestellt wurden, mussten von einander getrennt werden. Der Grund: Sie brachten sich gegenseitig das Fluchen bei, berichtete das Medium Lincolnshire Live am Montag.

Billy, Elsie, Eric, Jade und Tyson kamen im August in dem Park an, um sich einer Kolonie mit 200 afrikanischen Graupapageien anzuschließen. Sie waren aber zunächst in einem gemeinsamen Quartier untergebracht.

Lachen spornte die Vögel an

Ihre vulgäre Sprache brachte die Mitarbeiter zum Lachen, was die Vögel ermutigt habe, mit ihrem ungehörigen Schimpfen weiterzumachen, sagte der Geschäftsführer des Parks, Steve Nichols, gegenüber Reportern. Die Papageien fingen an, Schimpfwörter mit einem belohnenden Lachen gleichzusetzen und amüsierten sich offenbar über ihre eigenen Obszönitäten.

"Wir sind es gewohnt, dass Papageien fluchen, aber wir hatten nie fünf gleichzeitig", sagte Nichols der Nachrichtenagentur PA. Es habe keine Beschwerden gegeben, aber wegen der junge Besucher seien die fünf Vögel auf verschiedene Bereiche des Parks verteilt worden. Auch in der Hoffnung, dass sie die natürlichen Laute von den anderen Artgenossen erlernen würden.

"Verpiss dich"

Nichols zieht aber eine versöhnliche Bilanz in Pandemiezeiten: „Wenn ein Papagei dir sagt, du sollst dich verpissen, amüsiert das die Leute sehr. Es hat ein breites Lächeln in ein wirklich hartes Jahr gebracht."

Der Park ist auch die Heimat von Papagei Chico, berichtet der Guardian. Chico machte im September Schlagzeilen, nachdem er gelernt hatte, eine Reihe von Popsongs zu singen, darunter Beyoncés "If I Were a Boy".

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.