© REUTERS/ADREES LATIF

Chronik Welt
06/29/2020

"Zerhackt sie, wie es die Saudis tun": Sacha Baron Cohen narrt Rechte

Der Comedian schummelte sich auf die Bühne bei einer rechten Veranstaltung - und sang ein provozierendes Lied.

Wenn Sacha Baron Cohen zuschlägt, macht der britische Comedian keine halben Sachen: „Obama what we’re gonna do? Inject him with the Wuhan flu“, sang er – als, rechter Country-Sänger verkleidet, auf einer Veranstaltung der rechten Gruppierung Washington State Three Percenters.

Der Mann, der mit Figuren wie Ali G., Borat und Bruno Weltruhm erlangte, schummelte sich am Samstag offensichtlich unerkannt auf die Bühne – und sang sich in die Herzen einiger Fans.  Mit einfachen Country-Klängen und provokanten Reimen versuchte der Comedian, das Publikum anzuheizen – was ihm bei einigen auch gelang: Etwa die Antwort darauf, was man mit Journalisten machen sollte – „Chop em up like the Saudis do“ (Zerhackt sie, wie es die Saudis tun) – erfreute sich bei Mitsingern großer Beliebtheit. Ein weiteres großes Thema im achteinhalbminütigen Song war das Coronavirus: „USA is the best, we don’t need no COVID test“, sang Cohen aus vollem Hals.

Währenddessen sollen die Veranstalter bereits gemerkt haben, dass etwas faul ist und haben nach eigenen Angaben versucht, den Auftritt zu unterbinden. Allerdings hätten bewaffnete Sicherheitskräfte, die Cohen eigens angestellt haben soll, ihnen den Zutritt zur Bühne verweigert. Nach dem Song soll Sacha Baron Cohen mit seinem Team in einem Rettungsauto geflohen sein.

„Wir wurden reingelegt, ich schäme mich für jeden, der mitgesungen hat“, sagten darauf die Veranstalter in einem Interview. Gerüchten zufolge wurde dieses Interview von Sacha Baron Cohen gefilmt, der in anderer Verkleidung zurückgekehrt sein soll.

Von ihm selbst gab es noch keine Stellungnahme zur Aktion.