New Year's Eve celebrations in Sydney

© REUTERS / JAIMI JOY

Chronik Welt

Silvester: Wo es bereits 2023 ist und wie gefeiert wurde

Bewohner von Kiritimati feierten als erste. Riesenfeuerwerk in Sydney zum Jahreswechsel.

12/31/2022, 02:56 PM

Mit einem farbgewaltigen Riesenfeuerwerk hat die australische Metropole Sydney das neue Jahr begonnen. Drei Stunden nach dem ersten Jahreswechsel am SĂŒdsee-Archipel Kiribati ging im Hafen von Sydney um Mitternacht - 14.00 Uhr MEZ - das traditionelle Riesenfeuerwerk in die Luft.

Highlight der fast viertelstĂŒndigen Show in Sydney bildeten Regenbogen aus Leuchtkörpern, die wasserfallartig von der Harbour Bridge regneten, als Vorboten der Sydney WorldPride, die im Februar in der Metropole startet. Bereits ab 21.00 Uhr Ortszeit hatte erstes Feuerwerk als Familienveranstaltung den Himmel erleuchtet.

Nach Angaben des Senders ABC wurde von mehr als einer Million Menschen ausgegangen, die das Spektakel mit eigenen Augen vor der berĂŒhmten Kulisse der Harbour Bridge und des Opernhauses sehen wollten, so viele wie bei den Silvesterpartys in Sydney vor Beginn der Corona-Pandemie. Zahlreiche Besucher hatten bereits am frĂŒhen Morgen PlĂ€tze mit guter Aussicht auf den Hafen bezogen.

3,7 Millionen Euro verschossen

GeschĂ€tzt etwa eine halbe Milliarde Zuschauer verfolgten die Show weltweit ĂŒber den Bildschirm. Die Produzenten der Lichtshow hatten im Vorfeld ein "Kaleidoskop von Farben" versprochen - und geliefert. Angaben im Vorfeld zufolge wurden insgesamt acht Tonnen beziehungsweise 9.000 StĂŒck Feuerwerkskörper fĂŒr Kosten in Höhe von umgerechnet rund 3,7 Millionen Euro verschossen.

New Year's Eve celebrations in Australia

Ein Atoll in der SĂŒdsee hatte das Jahr 2023 bereits 13 Stunden vor Österreich eingelĂ€utet: Die Bewohner von Kiritimati, das zum Kiribati-Archipel gehört, waren weltweit die Ersten, die um 11.00 Uhr MEZ ins neue Jahr starteten. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie konnten auch wieder Touristen am anderen Ende der Welt mitfeiern. Die Grenzen der polynesischen Inselgruppen waren seit MĂ€rz 2020 fĂŒr AuslĂ€nder grĂ¶ĂŸtenteils geschlossen.

Kiribati empfĂ€ngt erst seit August wieder internationale GĂ€ste. Die 388 Quadratkilometer große Koralleninsel Kiritimati hat nur wenige Tausend Bewohner.

Erstmals eine Stunde spÀter

Samoa, das in diesem Jahr die Sommerzeit abgeschafft hat, folgte erstmals eine Stunde spĂ€ter - zeitgleich mit Neuseeland und Tonga. Gewaltige Feuerwerke ĂŒber Samoas grĂ¶ĂŸter Insel SavaiÊ»i sowie in der Hauptstadt Apia auf der Insel Upolu sollten den Jahreswechsel begleiten. Der Inselstaat hatte fĂŒr die Spektakel eigens Pyrotechnik-Experten aus Neuseeland einfliegen lassen.

Viele Menschen im Königreich Tonga leiden noch immer unter den Folgen des gewaltigen Ausbruchs des unterseeischen Vulkans Hunga Tonga-Hunga Ha'apai. Der Berg hatte Mitte Januar eine gigantische Wolke aus Asche und Gas kilometerweit in die Höhe geschleudert. Die kolossale Eruption löste Tsunami-Wellen aus und bedeckte Teile von Tonga mit einer dicken Ascheschicht.

In Neuseeland, wo im vergangenen Jahr noch wegen Corona die meisten Events abgesagt worden waren, wurden erstmals wieder Böller in den Himmel geschossen. Als Höhepunkt gilt das Feuerwerk vom Sky Tower in Auckland. "Es ist ein Ereignis, das auf der ganzen Welt gesehen wird, und wir sind stolz darauf, das Jahr 2023 von unserer Stadt aus zu beginnen", hatte BĂŒrgermeister Wayne Brown im Vorfeld gesagt.

Zeitgleich mit den Silvesterfeierlichkeiten in Sydney hat ĂŒbrigens auch der Wiener Silvesterpfad eröffnet. Was die Besucher dort in diesem Jahr erwartet, lesen Sie hier:

Wir wĂŒrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Silvester: Wo es bereits 2023 ist und wie gefeiert wurde | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat