Squid Game - ein Spiel um Leben und Tod

© APA/AFP/PIERO CRUCIATTI

Chronik Welt
12/02/2021

Nordkorea verhängt Todesstrafe, weil Squid Game als reaktionär gilt

Drakonische Strafen: Ein Schmuggler soll hingerichtet werden, sieben Schüler und ihre Lehrern müssen in ein Arbeitslager.

Ein Gericht in Nordkorea soll einen Mann zum Tode verurteilt haben, weil er Kopien der Netflix-Serie „Squid Game“ ins Land geschmuggelt hatte. Das berichtet Radio Free Asia (RFA), eine von der US-amerikanischen Regierung geförderte Nachrichtenagentur.


Der verurteilte Mann soll eine Kopie der südkoreanischen Erfolgsserie, in der hoch verschuldete Menschen bei einem Spielturnier um Leben und Tod kämpfen, aus China nach Nordkorea geschleust und dort in Umlauf gebracht haben.


Seine Hinrichtung soll durch ein Erschießungskommando vollzogen werden. Drakonische Strafen erwarten aber nicht nur den Schmuggler.

Schüler fünf Jahre im Arbeitslager

Ein Schüler, der eine Kopie der südkoreanischen Serie kaufte, habe eine lebenslange Haftstrafe bekommen – und sechs Klassenkameraden, die die Netflix-Produktion angeblich mit ihm schauten, seien jeweils zu fünf Jahren Arbeitslager verurteilt worden. Auch mehrere Lehrer wurden entlassen, da sie nicht verhindert hatten, was ihre Schüler taten. Ihnen droht nun Zwangsarbeit in einer Mine.


„Es fing alles letzte Woche an“, behauptet die RFA-Quelle. „Ein Oberstufenschüler kaufte heimlich einen USB-Speicher mit der südkoreanischen Dramaserie „Squid Game„ und schaute sie mit einem seiner besten Freunde im Unterricht.“ Danach hätten weitere Klassenkameraden von der Kopie erfahren und den USB-Stick ausgeliehen.

Gesetz zur Beseitigung reaktionären Denkens

Offiziell verstoßen sie damit gegen ein Gesetz, das erst im Vorjahr erlassen wurde: „Das Gesetz zur Beseitigung des reaktionären Denkens und Kulturgutes“. Schon das Anschauen von Medieninhalten aus kapitalistischen Ländern ist verboten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.