Archivbild

© Vier Pfoten

Chronik Welt
03/11/2021

Mann leitete Verkehr um, um verletzten Uhu zu retten

Das Tier hatte sich am Auge verletzt und saß auf einer Bundesstraße in Nordrhein-Westfalen.

Ein aufmerksamer Mann hat einem verletzten Uhu im Balve in Nordrhein-Westfalen möglicherweise das Leben gerettet. Der Mann rief die Polizei und leitete den Verkehr am Mittwoch an dem auf der Bundesstraße 229 sitzenden Tier vorbei, bis der Streifenwagen eintraf.

„Dem aufgeplusterten Nachtvogel mit dem verletzten Auge ging es schlecht“, erklärte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Nach Rücksprache mit Experten nahmen die Beamten den Greifvogel mit einer Decke auf und brachten ihn zu einer Falknerei nach Menden. Dort wurde das Männchen von einem Tierarzt behandelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.