© APA/AFP/MAURO PIMENTEL

Chronik Welt
09/25/2020

Bob hat Schmerzen: Dicker Alligator muss zum Röngten

Der Star des Zoos von St. Augustine wird nun mit Antibiotika therapiert.

Es ging nicht mehr anders: Alligator Bob musste zum Arzt. Sein rechtes Hinterbein war verletzt, er hinkte. Der beliebte Bewohner des Zoos in St. Augustine wurde kurzerhand verpackt und in die Universität von Florida gebracht, zu kundigen Veterinärmedizinern.

Die steckten das 300-Kilo-stramme Reptil in die Röhre. Diagnose: Bob hat einen endzündeten Knochen. Die Zoo-Mitarbeiter wollen die Genesung von Bob nun genau überwachen. Die Ratten, mit welchen der dralle Alligator gefüttert wird, enthalten in den kommenden Wochen Antibiotika. So soll die Entzündung geheilt werden.

Alligatoren werden bis zu 450 Kilogramm schwer, haben konstant etwa 80 Zähne und können sich nicht rückwärts bewegen. In der Tierwelt hat nur der Weiße Hai eine stärkere Beißkraft als der Alligator. Nachteil: Die Reptilien sind an Land langsam, erreichen lediglich eine Maximalgeschwindigkeit von 17 km/h. Ist dann auch noch das Hinterbein verletzt, wird die Jagd zur Qual.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.