Gleitschirmpilotin stürzte in Steiermark in Baum: Verletzt geborgen

Notarzt-Schild (Symbolbild)
Ein Wanderer sah die 33-Jährige kopfüber in Baumkrone hängen. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gefolgen.

Eine 33-Jährige ist am Samstag bei einem Flug mit ihrem Gleitschirm im obersteirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag in einen Baum gestürzt und dürfte sich dabei schwer verletzt haben. Ein Wanderer sah die kopfüber in der Baumkrone hängende Frau und alarmierte die Rettungskräfte. Die Verunglückte wurde von der Crew des Rettungshubschraubers Christophorus 17 des ÖAMTC ins LKH Graz-West geflogen, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Sonntag mit.

Die 33-jährige Grazerin hatte am Nachmittag einen Gleitschirmflug nahe der Pischkalm südwestlich des Rennfeldes (1.629 Meter Seehöhe) unternommen und war dabei abgestürzt. Gegen 17 Uhr sah ein Wanderer die Verunglückte, die mit ihrem Gleitschirm kopfüber in einer Baumkrone hängengeblieben war. Er setzte einen Notruf per Mobiltelefon ab. Die Frau wurde nach der Erstversorgung mittels Rettungshubschrauber ins Spital gebracht. Eine Alpinpolizistin war mit elf Kräften der Bergrettungsstellen Bruck an der Mur und Kapfenberg sowie mit sechs Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Bruck an der Mur bei der Bergung im Einsatz.

Kommentare