Vorab-Kontrolle: Erste Besichtigung der Polizei am Beachvolleyball-Gelände

© Kurier / Jeff Mangione

Chronik Österreich
08/08/2020

Zwei Vorfälle in Innsbruck: Jugendliche attackiert und verletzt

Zwei 13-Jährige sollen eine Gleichaltrige beraubt und verletzt haben. Andere Jugendliche wurden von Unbekannten aus dem Wald angegirffen.

Zwei 13-jährige Mädchen - beide Österreicherinnen - sollen am Freitag in Innsbruck in der Mentlgasse ein gleichaltriges Mädchen angegriffen, beraubt und verletzt haben. Die beiden Angreiferinnen sollen ihrem Opfer die Handtasche aus der Hand gerissen und daraus Kopfhörer und Zigaretten gestohlen haben, teilte die Polizei mit. Kurze Zeit später gingen die beiden erneut auf das Mädchen los. Sie sollen Zigaretten auf dem Bauch und dem linken Arm der 13-Jährigen ausgedrückt haben. Laut Angaben des Opfers war an der Tat auch noch ein drittes Mädchen beteiligt.

Die beiden 13‐jährigen Angreiferinnen und ihr gleichaltriges Opfer dürften einander nicht gekannt haben. Dies sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag zur APA. Ob die beiden Mädchen bereits zuvor auffällig geworden sind, konnte laut Polizei in Hinblick auf den Täterschutz nicht gesagt werden. Zumal es sich dabei um strafunmündige Kinder handle, so der Polizist. Generell werde bei derartigen Vorfällen aber immer das zuständige Jugendamt informiert. So dürfte es auch in diesem Fall geschehen sein. Nähere Auskünfte konnte die Exekutive jedoch nicht geben.

Unbekannte Angreifer aus dem Wald

Ortswechsel in den Wald. Mehrere Jugendliche, die gerade nach einer Geburtstagsfeier auf dem Rosner Weg in Richtung Innsbruck gingen, sind in der Nacht auf Samstag von einer Gruppe Unbekannter attackiert worden. Sechs bis zehn Personen sprangen plötzlich aus dem angrenzenden Wald und verlangten Geld von den Jugendlichen, berichtete die Polizei.

Als sie sich weigerten, ihr Geld herauszugeben, gingen die Täter mit einer Schneestange aus Kunststoff und Glasflaschen auf die Jugendlichen los. Dabei wurden zwei 17‐Jährige verletzt. Sie mussten von der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden.

Die Täter ergriffen daraufhin die Flucht. Sie erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag. Einer von ihnen konnte mittlerweile identifiziert werden, teilte die Polizei mit. Bei ihm handelt es sich um einen 16‐jährigen Österreicher. Die Erhebung zur Ausforschung der weiteren Täter waren vorerst noch im Gange.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.