Sechs Verletzte bei zwei Unfällen in Tiroler Gemeinde Nassereith

Symbolbild
Eine Beifahrerin wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen eingeliefert.

Bei zwei Verkehrsunfällen in Nassereith (Bez. Imst) mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen sind am Freitag sechs Personen verletzt worden. Am späten Abend krachten auf der Fernpassbundesstraße (B179) zwei Fahrzeuge frontal gegeneinander, schon zuvor hatte sich am Nachmittag ebenfalls auf der B179 ein Auffahrunfall vor einem Schutzweg ereignet. Eine Beifahrerin wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen eingeliefert, informierte die Polizei.

➤ Mehr dazu: Mann in Kärnten von Baum erfasst: 74-Jähriger verstorben

Gegen 22.45 Uhr kam es zur Frontalkollision der Wagen eines 56-jährigen Deutschen und eines 29-jährigen Dänen. Verletzt wurden neben den beiden Autolenkern auch die jeweiligen Lebensgefährtinnen und die Tochter des dänischen Paars. Alle fünf Personen wurden mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

 

Bereits am Nachmittag fuhr ein 21-jähriger Deutscher auf das vor ihm stehende Fahrzeuge einer 30-jährigen Österreicherin auf, das wiederum gegen das Auto eines 59-jährigen Deutschen geschoben wurde. Der 59-Jährige hatte vor einem Schutzweg angehalten, um Fußgängern das Passieren zu ermöglichen. Dabei wurde die Beifahrerin des 59-Jährigen verletzt und nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz nach Deutschland geflogen.

Kommentare