Symbolbild

© APA/JAKOB GRUBER

Chronik Österreich
07/15/2022

Zwei Schwerverletzte bei Heu- und Holzarbeiten in Vorarlberg

69-Jähriger stürzte im Bregenzerwald von einem Heulader und ein 21-Jähriger erlitt bei Holzarbeiten im Großen Walsertal schwere Kopfverletzungen.

Zwei Männer haben sich am Donnerstag bei Heu- bzw. Holzarbeiten in Vorarlberg schwer verletzt. In Schwarzenberg (Bregenzerwald) stürzte ein 69-Jähriger von einem Heulader und zog sich Verletzungen an der Halswirbelsäule zu. Am Sonntag (Großes Walsertal) wurde ein 21-Jähriger bei Holzarbeiten schwer am Kopf verletzt. Beide Männer wurden mit dem Hubschrauber ins LKH Feldkirch eingeliefert, so die Polizei am Freitag.

Sturz von Heulader

Zu dem Heuunfall kam es demnach gegen 15.40 Uhr. Der 69-Jährige lud mit Bekannten in abschüssigem Gelände das getrocknete Heu auf, er war oben auf dem Heulader dafür zuständig, das Heu festzutreten. Dabei verlor er in rund 2,5 Metern Höhe das Gleichgewicht und stürzte von dem stillstehenden Gerät.

Der schwere Arbeitsunfall in Sonntag hat sich laut Polizei kurz vor 13 Uhr ereignet. Der 21-Jährige wollte bei Holzfällarbeiten einen sogenannten Tragseilsattel mit einem Tragseil, das durch eine Umlaufrolle lief, auf einen Baum nach oben ziehen. Dabei rutschte eine Umlaufschlinge, die nur mit einem Gurt an einem abgeschnittenen Ast befestigt war, ab und der Tragseilsattel traf den Mann am Kopf.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare