Situation im Raum Axams.

© APA/ZEITUNGSFOTO.AT/DANIEL LIEBL

Tirol
10/18/2013

Wintereinbruch verursachte 600.000 Euro Schaden

Insgesamt gibt es 20.000 Kubikmeter Schadholz.

Der kurze aber heftige Wintereinbruch in der vergangenen Woche hat an den Tiroler Wäldern einen Schaden in der Höhe von rund 600.000 Euro verursacht. Insgesamt weise das Bundesland 20.000 Kubikmeter Schadholz auf 10.000 Hektar geschädigter Waldfläche auf, teilte LHStv. Agrarlandesrat Josef Geisler (ÖVP) am Freitag mit.

500 Waldflächen wurden durch die Niederschläge in Mitleidenschaft gezogen. Besonders betroffen waren laut Geisler die Bezirke Innsbruck-Land, Imst und Landeck. Das angefallene Schadholz könne teilweise verwertet werden und decke wahrscheinlich die Aufarbeitungskosten ab, meinte der LHStv. "Gravierende Folgeschäden" seien nicht zu erwarten.

Bilder des ersten Schnees

Sheep are seen on a snow covered field in Absam

WETTER: WINTEREINBRUCH IN TIROL

WETTER: WINTEREINBRUCH IN TIROL

WETTER: WINTEREINBRUCH IN TIROL

WETTER: WINTEREINBRUCH IN TIROL

WETTER: WINTEREINBRUCH IN TIROL

WETTER: WINTEREINBRUCH IN TIROL

WETTER: WINTEREINBRUCH IN VORARLBERG

WETTER: WINTEREINBRUCH IN VORARLBERG

WETTER: WINTEREINBRUCH IN SALZBURG

WETTER: WINTEREINBRUCH IN SALZBURG

Schnee in Bayern

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.