Abkühlung im Tiergarten Schönbrunn

© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Österreich
08/05/2019

Wetter: Sonnenschein und immer wieder mal Regen

Die Woche wird sonnig, aber auch vielerorts unbeständig.

Der Sommer bleibt uns erhalten, allerdings mit Unterbrechungen. Diese Woche soll demnach nach der Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sommerlich bleiben. Allerdings ziehen heute, Montag, von Westen her einige ausgedehnte Wolkenfelder durch und lassen nur zeitweiligen Sonnenschein zu. Am Nachmittag kommen dann besonders in der Westhälfte sowie im Bergland einige Quellwolken hinzu.

Besonders von den Kitzbüheler Alpen und Osttirol bis in die westliche Obersteiermark und in die Weststeiermark steigt dann die Schauer- und Gewitterneigung. Die Frühtemperaturen liegen zwischen acht und 17, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 24 und 29 Grad.

Unbeständiger Dienstag

Im Norden und an der Alpennordseite startet der Dienstag bereits mit ein paar Wolken und auch lokalen Regenschauern. Am Vormittag setzt sich hier aber nochmals die Sonne durch und auch überall sonst verläuft die erste Tageshälfte oft sonnig. Am Nachmittag steigt dann allerdings im Bergland die Gewitterneigung deutlich an und einzelne Gewitterzellen könnten auch das Flachland erreichen. Es wird etwas wärmer als am Vortag.

Wolken am Mittwoch

Am Mittwoch bilden sich nach einem sonnigen Start bereits am Vormittag vom Bergland ausgehend Haufenwolken, den äußersten Westen erreichen hohe Wolkenfelder einer heranziehenden Störung. Über Mittag steigt verbreitet die Gewittergefahr an, im Süden sind diese seltener. Am Nachmittag und Abend verlagert sich der Schwerpunkt an die Alpennordseite, die Tageshöchsttemperaturen betragen 25 bis 33 Grad.

Schauer am Donnerstag

Mit Durchzug einer Störungszone über dem Ostalpenraum ist es am Donnerstag vor allem während der ersten Tageshälfte verbreitet stark bewölkt oder bedeckt mit teils ergiebigen Regengüssen. Im Süden und Südosten sind dabei auch noch Gewitter eingelagert. Bereits am Nachmittag lockert es von Westen her auf, Schauer sind aber noch einzukalkulieren. Mit 20 bis 27 Grad ist es deutlich kühler.

Sonnig am Freitag

Am Freitag setzt sich neuerlich im Ostalpenraum Zwischenhocheinfluss mit sonnigem Wetter durch, auch die Temperaturen erreichen allmählich wieder hochsommerliches Niveau. Im Süden bekommt es bis zu 29 Grad.