Nur wenige Wirte wollen öffnen

© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Österreich
03/03/2021

Was auf den Gast im Schanigarten wartet

Die Gastgarten-Öffnung mit Ende März erfreut die Gastronomen weniger als vermutet. Zu viele Fragen seien noch offen.

von Elisabeth Holzer

Mario Pulker macht es nicht, er sperrt am 27. März den Gastgarten in seinem Betrieb in Niederösterreich nicht auf. Das rentiere sich nicht, bedauert der Fachgruppenobmann der Gastronomie angesichts der zu erwartenden Beschränkungen. Ihm würden es viele Kollegen gleich tun wollen, bedauert er. „Es wollen nur wenige aufsperren.“


Wie viele Lokale würden von Öffnung profitieren?

Das ist unklar, es gibt keine Erhebung, wie viele Lokale in Österreich Gastgärten besitzen. Laut Branchenobmann Pulker sei es jedoch nur „ein geringer Teil“ der insgesamt 60.000 Betriebe vom Würstelstand bis zum Haubenrestaurant.

 

Wie soll die Öffnung ablaufen?

Über die Ankündigung der Bundesregierung, wonach die Schanigärten am 27. März aufsperren dürfen (Ausnahme Vorarlberg, die Testregion öffnet zwei Wochen früher) wurden noch keine konkreten Regeln festgeschrieben. Die Branchenvertreter fordern jedoch, zumindest 14 Tage vor dem angepeilten Termin fixe Vorgaben zu bekommen. Anders ließen sich Dienstpläne der Mitarbeiter oder Warenbestellungen nicht zeitgerecht umsetzen.

Müssen sich die Gäste testen lassen und Maske tragen?

Die Tests sind zumindest laut Auskunft des Sozialministeriums fix, ein negativer Corona-Test macht somit analog zum Eintritt beim Friseur den Weg in den Gastgarten frei. Offen ist allerdings, ob diese Schnelltests wie ebenfalls höchstens maximal 48 Stunden alt sein dürfen. Gastro-Vertreter gehen auch davon aus, dass beim Betreten und Verlassen des Schanigartens FFP2-Maskenpflicht herrscht.

Wie viele Menschen dürfen im Gastgarten sein?

Auch darauf gibt es noch keine Antwort. Zwei Varianten sind möglich, eine gewisse Quadratmeteranzahl pro Person oder eine Höchstzahl an Personen pro Tisch. Das gab es bereits nach früheren Lockdowns, als die Gastronomie wieder öffnen durfte.

Es gilt ein Betretungsverbot der Gaststätten. Dürfen Gäste dann dennoch auf die Toilette gehen?

Die Frage warf die steirische Wirtschaftskammer auf. Das Sozialministerium antwortete schlicht: Ja.

Wie gastgartentauglich sind die Temperaturen eigentlich Ende März?

Darauf weiß der Wetterdienst Ubimet Antwort: „Zwischen fünf und 20 Grad ist alles möglich“, beschreibt Meteorologe Florian Pfurtscheller. Am 27. März 2020 lagen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 15 und 20 Grad, ein Jahr zuvor dagegen nur bei fünf bis zehn Grad.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.