Chronik | Österreich
08.04.2018

Vier Verletzte bei Radrennen in Oberösterreich

Ein Radrennfahrer krachten auf Innviertler Straße in ein Auto, drei nachkommende Rennfahrer konnten nicht mehr bremsen

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagvormittag im Rahmen des Kirschblütenrennens  auf der Innviertler Straße in Wels-Puchberg gekommen.

Ein Radrennfahrer war laut Auskunft der Landespolizeidirektion Oberösterreich ohne Eigenverschulden in Fahrtrichtung Krenglbach in einen am Straßenrand parkenden Pkw gekracht. Drei nachkommende Radrennfahrer konnten nicht mehr rechtzeitig abbremsen und schlitterten ebenfalls in den Wagen bzw. wurden durch die Wucht des Aufpralles über das Fahrzeug geschleudert. Einer der vier Männer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war bei der Versorgung der Verletzten im Einsatz.
Aufgrund des Radrennens war die Innviertler Straße am Sonntagvormittag nur schwer passierbar, durch den Unfall  ergaben sich auf dem Straßenabschnitt weitere Verzögerungen.