Schwieiriger Einsatz Mittwochnacht auf der Rax

© Bergrettung Reichenau

Chronik Österreich
12/31/2020

Vier Niederösterreicher aus Bergnot gerettet

Die Wanderer gerieten auf der Rax in einen zu schweren Klettersteig und kamen ohne Hilfe nicht mehr weiter.

Fünf Stunden dauerte Mittwochabend ein Einsatz der Bergrettung Reichenau in Niederösterreich: Vier Wanderer gerieten beim Abstieg von der Rax in einen für sie zu schweren Klettersteig und kamen nicht mehr weiter. Sie verständigten die Einsatzkräfte, da "aufgrund der widrigen Verhältnisse nicht mehr an ein Weiterkommen zu denken war", wie es seitens der Helfer am Donnerstag hieß.

Gut ausgerüstet

Sechs Bergretter und zwei Alpinpolizisten wurden von der Rax-Seilbahn auf den Berg gebracht und stiegen zu den vier Niederösterreichern ab, die sich im Bereich der Brandschneide aufhielten - einem "im Winter durchaus fordernden An- und Abstieg", merkte die Einsatzkäfte an. Doch die vier Betroffenen waren gut ausgerüstet und gesichert: Da sie in gutem Zustand waren, entschieden die Helfer, gemeinsam mit den Wanderern abzusteigen.

Währenddessen machte sich ein zweites Hilfsteam auf den Weg, um die Gruppe mit heißem Tee und Wärmematerial versorgen zu können.

Rutschiger Abstieg

Nach fünf Stunden waren alle sicher zurück im Tal. Der Abstieg sei wegen der Verhältnisse am Berg "sehr fordernd gewesen", wie es hieß. "Durch eine Neuschneeauflage war der Untergrund rutschig, das konnte aber mit Steigeisen gut ausgeglichen werden."

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.