© WWF/Anton Vorauer

Chronik Österreich
04/30/2022

Verunreinigung: 70 Fische in Tiroler Bach verendet

Kanal-Reinigungsunternehmen führte nun Reinigungsarbeiten in Bach in Söll (Bezirk Kufstein) durch.

Rund 70 Bachforellen sind in einem Bach in Söll (Bezirk Kufstein) wegen einer offenbar fahrlässig herbeigeführten Verunreinigung verendet. Ermittlungen ergaben, dass ein im Bereich einer Baustelle vorhandenes Absetzbecken - zur Reinigung des Grund- und Regenwassers von Betonschlacke-Ablagerungen - abgebaut wurde, berichtete die Polizei. Der Vorfall soll sich am Freitag ereignet haben. Seitdem wurde das Wasser direkt von einem Sickerschacht in den Oberflächenkanal abgepumpt.

Anzeigen werden erstattet

Ein Kanal-Reinigungsunternehmen führte die Reinigungsarbeiten im Bach durch, hieß es. Die Feuerwehr Söll ergriff schließlich die erforderlichen Erstmaßnahmen, um eine weitere Verunreinigung des Gewässers sowie eine weitere Ausbreitung zu unterbinden.

Die Bezirkshauptmannschaft Kufstein sowie die Gemeinde Söll wurden nach Angaben der Exekutive inzwischen informiert. Nach Abschluss der Erhebungen werde Anzeige erstattet. Ein Anrainer hatte die Polizei auf die verendeten Fische aufmerksam gemacht. Zudem stellte der Mann an einigen Stellen weißen Schaum am Bachufer fest.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare