© FF Tulln

Chronik Österreich

Vater starb bei Autounfall bei Tulln: Paten für Kinder gesucht

Hinterbliebene bekommen 5.000 Euro von „Hilfe im eigenen Land“. In den Unfall war auch Ex-ÖFB-Fußballerin Nina Burger verwickelt.

von Sophie Seeböck, Patrick Wammerl

11/27/2022, 08:07 PM

In der 3.800-Einwohner-Gemeinde Michelhausen (Bezirk Tulln) hatte sich die Nachricht über den Unfalltod des zweifachen Familienvaters am Freitag wie ein Lauffeuer verbreitet.

Wie der KURIER berichtete, war es gegen 5.20 Uhr auf der B19, der Nordumfahrung von Tulln, im Gemeindegebiet von Asparn, zu einem folgenschweren Frontalzusammenstoß gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 37-Jährige am Steuer seines Pkw eingeklemmt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 37-Jährige hinterlässt eine Frau und zwei Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren. Als Unterstützung für die Hinterbliebenen ordnete Bürgermeister Bernhard Heinl umgehend eine finanzielle Soforthilfe aus dem Sozialfonds der Gemeinde an. Außerdem wurde ein Spendenkonto (IBAN: AT77 3288 0000 0087 5542; Kennwort: „Michelhausen hilft“) eingerichtet.

Soforthilfe für Hinterbliebene

Unterstützung bekommt die Familie nun auch von der Organisation „Hilfe im eigenen Land“. Präsidentin Sissy Pröll beschloss nun eine Soforthilfe in der Höhe von 5.000 Euro für die Familie.

Um für die Ausbildung der Kinder aufzukommen, sucht die Organisation nun auch Paten für die beiden Halbwaisen – oder übernimmt die Patenschaft selbst. Mit monatlichen Zuschüssen zwischen 50 und 300 Euro soll die Familie etwa beim Kauf von Schulsachen unterstützt werden, bis die Kinder ihre Ausbildung abgeschlossen haben.

Die Beträge kommen zu hundert Prozent bei den Patenkindern an, wie „Hilfe im eigenen Land“ auf der Homepage versichert.

Alkoholisierung geprüft

Am Steuer des entgegenkommenden Fahrzeugs saß bei dem folgenschweren Crash Ex-ÖFB-Nationalspielerin Nina Burger. Aus bisher unbekannter Ursache dürfte sie nach rechts auf das Bankett gekommen und dann in den Gegenverkehr gekracht sein. Auch sie erlitt durch den Zusammenstoß Verletzungen. Die Polizei prüfte zuletzt eine mögliche „Minderalkoholisierung“, also einen Wert zwischen 0,5 bis 0,8 Promille Alkohol im Blut.

„Ich kann keine Worte finden, die mein Bedauern darüber ausdrücken, was heute passiert ist. Alle meine Gedanken sind bei den Hinterbliebenen. Was sie jetzt durchleiden müssen, ist nur schwer vorstellbar und kaum zu ertragen“, schrieb Burger noch am Freitag in einem ersten Statement.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Vater starb bei Autounfall in NÖ: Paten für Kinder gesucht | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat