Krankentransportwagen

© Kurier / Franz Gruber

Chronik Österreich
08/10/2020

Unfall mit Motorkarren forderte zwei Schwerverletzte in Tirol

Der 24-jähriger-Lenker geriet bei einem Ausweichmanöver auf die Böschung und stürzte.

Ein Unfall mit einem Motorkarren hat am Sonntag in Häselgehr in Tirol (Bezirk Reutte) zwei Schwerverletzte gefordert. Wie die Polizei berichtete, hatte der 24-jährige Lenker einem Steinbrocken, der auf die Fahrbahn gerollt war, ausweichen wollen und war dabei auf die Böschung geraten. Der Lenker und seine 20-jährige Beifahrerin wurden vom Motorkarren geschleudert und schwer verletzt.

Der 24-Jährige war gegen 15.00 Uhr mit dem Motorkarren, der weder mit Sicherheitsgurten, noch mit Airbags ausgerüstet ist, auf der sogenannten "Alten Bundesstraße" unterwegs. Neben der 20-jährigen Beifahrerin befand sich auch noch ein 26-jähriger Deutscher auf dem Motorkarren, er stand hinter der Fahrerkabine. Als das Fahrzeug in die Böschung kippte, konnte der Deutsche noch rechtzeitig abspringen und blieb unverletzt.

Die 20-Jährige musste mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen werden. Der Lenker wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Kempten nach Deutschland überstellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.