Chronik | Österreich
06.03.2018

Tirol: Fritteuse löste Brand in Restaurant aus

Die zu dem Zeitpunkt anwesenden acht Gäste mussten daraufhin das Restaurant verlassen.

Eine Fritteuse hat Montagnachmittag in einem Restaurant in Ischgl (Bezirk Landeck) aus bisher unbekannter Ursache einen Brand ausgelöst. Die zu dem Zeitpunkt anwesenden acht Gäste mussten daraufhin das Restaurant verlassen. Zudem drang Rauch durch die Fenster im Erdgeschoß nach außen, weshalb kurzfristig auch die darüberliegenden Stockwerke von der Polizei evakuiert wurden.

Der Feuerwehr Ischgl gelang es schließlich den Brand zu löschen, nachdem zuvor Angestellte erfolglos versucht hatten, mit Löschdecken und Feuerlöscher den Flammen Herr zu werden. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens war vorerst unklar.

Die Ermittlungen zur Brandursache waren im Gange. Im Einsatz standen 48 Einsatzkräfte der Feuerwehr Ischgl, die Besatzung eines Rettungswagens mit Rettungseinsatzleiter sowie drei Polizeistreifen.