Chronik Österreich
10/03/2019

Themen des Tages: Der Nachrichten-Überblick aus der KURIER-Redaktion

Facebook muss Hasspostings nach Glawischnig-Klage löschen, Messerattacke auf Polizisten in Paris und Boris Johnson fällt mit seinem Brexit-Vorschlag durch.

Guten Abend aus der KURIER-Redaktion,

Was hat uns heute bewegt, welche Themen waren heute relevant? Ein Überblick von Valerie Krb.

  • Wegen Glawischnig-Klage muss Facebook Hasspostings löschen: Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs kann Facebook gezwungen werden, Hasspostings zu entfernen (mehr dazu hier). 

  • Vier Polizisten bei Messerattacke in Paris getötet: Ein Verwaltungsbediensteter griff mehrere Polizisten in der Polizeidirektion an. Er wurde erschossen (mehr dazu hier). 
     
  • Boris Johnson fällt mit seinem Brexit-Vorschlag durch: Die EU-Kommission fordert Klarstellungen der Vorschläge, diese seien "keine Basis für eine Vereinbarung" (mehr dazu hier). 
     
  • Prozess um Mord an 16-Jähriger in Wiener Neustadt endet mit Höchststrafe: Der 20-jährige Ex-Freund wurde wegen Mordes, Störung der Totenruhe, Körperverletzung und sexueller Belästigung zu 15 Jahre Haft und Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt (mehr dazu hier). 
     
  • Wiener FPÖ entscheidet kommende Woche über Philippa Straches Mandat: Obwohl die Auszählung der Wahlkarten bereits für Donnerstagabend erwartet wird, will sich die FPÖ noch Zeit lassen (mehr dazu hier). 
     
  • Verdacht auf verseuchte Wurst bei zwei Firmen in ÖsterreichDie Wurst, die mit Listerien verseucht ist, stammt aus einem Betrieb in Deutschland. Dort gab es zwei Todesfälle (mehr dazu hier).
     
  • Ehemaliger FPÖ-EU-Parlamentarier Mölzer sorgt für TV-Eklat: Andreas Mölzer lieferte sich einen heftigen Schlagabtausch mit Ewald Stadler und verließ die Sendung (mehr dazu hier).

Heute in KURIER Plus

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare