Stiwoll: Friedrich F. auf "Europe's Most Wanted"-Liste

Fahndung nach Friedrich Felzmann, Stiwoll, Bundesk…
Foto: Bundeskriminalamt Friedrich Felzmann wird weiter gesucht.

Der mutmaßlich Todesschütze aus der Steiermark wurde nun auf die Liste der "Europe's Most Wanted Fugitives" aufgenommen.

Seit Wochen ist die Soko "Friedrich" vergeblich auf der Suche nach dem 66-Jährigen Steirer, der Ende Oktober seine beiden Nachbarn erschossen und eine Frau schwer verletzt haben soll. Nun ließ man Friedrich Felzmann auf die Liste der  "Europe's Most Wanted Fugitives" setzen.

Mit diesem Schritt will man auch die internationale Öffentlichkeit in die Suche nach dem Verdächtigen einbinden. "Wir erhoffen uns nun auch Hinweise aus ganz Europa",  schilderte Polizeisprecher Jürgen Haas. Vergangene Hinweise aus Österreich seien alle abgearbeitet worden, jedoch ohne einen Treffer oder eine Spur. Auf der Suche nach dem mutmaßlichen Todesschützen waren bisher selbst intensive Bemühungen erfolglos geblieben.

Auf der „Europe's Most Wanted“-Liste finden sich aktuell rund 60 Männer und auch eine Frau. Friedrich Felzmann ist dabei nicht der einzige Österreicher, der auf diesem Weg gesucht wird. Auch Tibor Foco taucht in der Liste auf: Er ist seit 1995 auf der Flucht und wird wegen Verdachts des Mordes an einer Prostituierten gesucht. Für Hinweise, die zur Verhaftung Focos führen, ist eine Belohnung von 2.900 Euro ausgeschrieben.

(apa / ms) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?