© NÖ Bauernbund/Helmut Lackinger

Chronik Österreich
09/23/2020

Steirischer Bauernbundball wurde wegen Coronavirus abgesagt

Der Schutz der Ballbesucher sei laut Veranstalter nicht sichergestellt.

Der Landesvorstand des Steirischen Bauernbundballes hat am Mittwoch das Großevent abgesagt. "Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ist die Abwicklung des Bauernbundballes in der gewohnten Form nicht möglich und wir haben als Bauernbund eine politische aber auch gesellschaftliche Verantwortung. Der Schutz der Ballbesucher vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus kann aus jetziger Sicht nicht sichergestellt werden", begründete Landesrat und Obmann Hans Seitinger (ÖVP).

16.000 Besucher

Der Bauernbundball lockt jährlich rund 16.000 Besucher an und ist damit die größte derartige Veranstaltung in Europa. "Wir wissen, dass diese Absage auch immense wirtschaftliche Einbußen in vielen Branchen nach sich ziehen wird, zumal der Ball mit einem Gesamtumsatz von rund fünf Millionen Euro ein bedeutender Wirtschaftsfaktor ist, aber die Corona-Umstände lassen uns keine andere Wahl", bedauerte Seitinger.

Bauernbund-Direktor Franz Tonner, Chef-Organisator des Balles, verwies auch auf die rund 30 Musikgruppen und Künstler, die dadurch um ihre Auftritte kommen: "Wir werden uns besonders Bemühen, für 2022 einen fulminanten Ball zu organisieren, bei dem möglichst viele Gruppen in den Genuss des Ballauftrittes kommen werden."

Der beliebte Ball entfällt erst das zweite Mal in seiner 72-jährigen Geschichte. 1986 verhinderten die einzigartigen Schneemassen die Veranstaltung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.