© APA/ERWIN SCHERIAU

Chronik Österreich
01/14/2022

Stadt Graz verhängt Maskenpflicht in Teil der Innenstadt

Maßnahme gilt auf dem Jakominiplatz bereits ab Samstag, Grund sind die hohen 7-Tage-Inzidenzen.

von Elisabeth Holzer

Als erste Landeshauptstadt verhängt Graz nun eine erweiterte Maskenpflicht im Freien: Ab Samstag müssen alle Personen ab 14 Jahren, die sich auf dem Jakominiplatz aufhalten, FFP2-Masken tragen, und zwar zwischen 6 und 20 Uhr. Für Kinder von sechs bis 14 Jahren sowie Schwangere oder Menschen, die aus medizinisch bestätigten Gründen keine FFP2-Maske tragen können, reicht einfacher Mund-Nasen-Schutz.

Das gab die Stadt Freitagabend bekannt. Begründet wird das mit den hohen 7-Tage-Inzidenzen, die in Graz auf mehr als 800 gestiegen sind - so hoch wie nie zuvor in fast zwei Jahren Corona-Pandemie. Die Maßnahme ist vorerst bis 18. Februar befristet und gilt auch für weitere Plätze in der Stadt, auf denen Bauernmärkte stattfinden: Kaiser-Josef-Platz, Lendplatz, Hofbauerplatz sowie der Kreuzungsbereich Andritzer Reichsstraße / St. Peter Pfarrweg und der Platz vor der Volksschule Viktor Kaplan in der Nähe des Andritzer Hauptplatzes.

Auf diesen Plätzen gilt die Maskenpflicht anders als an der Verkehrsdrehscheibe Jakominiplatz nur während der Markzeiten, die unterschiedlich sind. Meist finden die Bauernmärkte aber nur vormittags statt.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.