Chronik | Österreich
06.12.2018

Senior wurde bei Zimmerbrand in Graz verletzt

Die anderen Bewohner des Mehrparteienhauses mussten ihre Wohnungen vorübergehend verlassen.

Ein 86-jähriger Mieter in Graz hat Mittwochabend bei einem Zimmerbrand eine Rauchgasvergiftung erlitten. Der Mann konnte sich aber noch selbst in Sicherheit bringen. Die Berufsfeuerwehr Graz löschte die Flammen, die meterhoch aus einem Fenster schlugen. Die anderen Bewohner des Mehrparteienhauses mussten ihre Wohnungen vorübergehend verlassen, hieß es am Donnerstag seitens der Polizei.

Das Feuer war gegen 18.15 Uhr in der Klosterwiesgasse im Bezirk Jakomini aus bisher nicht geklärter Ursache ausgebrochen. Laut Polizei dürfte der 86-Jährige selbst die Einsatzkräfte alarmiert haben. 24 Mann der Berufsfeuerwehr rückten mit fünf Löschfahrzeugen an. Während ein Teil der Helfer in die Wohnung vordrang und den Brand löschte, bekämpften andere die Flammen von draußen. Dadurch konnte ein Übergreifen des Feuers auf die Dachkonstruktion verhindert werden.