Nicht schön.

© APA/dpa

Schlechte Aussichten
08/23/2014

Wo bleibt der Sommer?

Das Wetter ist konstant herbstlich. An den freien Tagen gibt es Schauer und dichte Wolken.

Vielleicht sollten Sie dieses Wochenende ins Kino gehen oder womöglich gibt es eine Serie, die sie sich schon seit Wochen anschauen wollen? Die Wetteraussichten sprechen jedenfalls dafür. Heute schaut es nach Regen aus. Im Tagesverlauf verlagert sich der Niederschlagsschwerpunkt in das Bergland sowie in den Süden und Südwesten. Nachmittägliche sonnige Phasen sind für das Flachland im Norden und Osten zu erwarten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen gehen von acht bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen von 18 bis 24 Grad.

Am Sonntag überwiegen anfangs verbreitet dichte Wolken, oft regnet es. Im Tagesverlauf lockert es zwar immer wieder auf. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest, im Süden ist es nur schwach windig. Frühtemperaturen liegen bei neun bis 15 Grad, die Tageshöchstwerte bei 17 bis 21 Grad.

Sonnenschein überwiegt am Montag in weiten Teilen des Landes. Erst am Nachmittag zeigen sich wieder mehr Wolken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord (Frühtemperaturen: sechs bis zwölf Grad, Tageshöchstwerte: 18 bis 23 Grad).

Der Dienstag soll von Westen her dichte Wolken bringen, auch mit Regen ist zu rechnen. Weitgehend trocken und auch länger sonnig ist es im Süden. Es ist schwach windig. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen neun und 14 Grad, die Tageshöchstwerte bei 15 bis 22 Grad.

Hier gibt es aktuelle Wetterinformationen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.