© dpa/Klees

Chronik Österreich
07/06/2020

Schlangenbiss nach Mutprobe bei Polterabend in der Obersteiermark

Der 38-jährige Deutsche dachte, er würde einen Wurm mit der Zunge berühren.

Eine Mutprobe bei einem Polterabend hat für einen Deutschen am Wochenende im der Obersteiermark mit einem Krankenhausbesuch geendet: Der 38-Jährige sollte eine am Boden liegende Baby-Kreuzotter mit der Zunge berühren, so die Aufgabe. Das Tier biss aber zu und der Mund des Mannes schwoll an. Das Rote Kreuz versorgte ihn und brachte ihn ins Krankenhaus, hieß es in einer Aussendung.

Feier in einer Hütte

Die Polterrunde hatte sich Samstagabend auf der Neubergerhütte auf der Hinteralm in Neuberg im Mürztal (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) zusammengefunden. Gegen 21.10 Uhr musste dann allerdings der Notarzt gerufen werden.

Die Bergrettung Neuberg und ein praktischer Arzt waren die ersten an Ort und Stelle und kümmerten sich um die angeschwollene Zunge und den Rachen des Deutschen. Laut Aussendung des Roten Kreuz könnte es bei der Junggesellenverabschiedung zu einer Verwechslung zwischen der noch jungen Kreuzotter und einem Wurm gekommen sein. Der 38-Jährige musste jedenfalls ins LKH Wiener Neustadt gebracht werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.