Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle

(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
08/27/2020

Schiff verlor auf Kärntner Gurkfluss Hydrauliköl

Großeinsatz der Feuerwehr. Öl wurde aufgefangen und soll am Donnerstag abgesaugt werden.

Ein Schiff ist am Mittwochnachmittag bei einem Wendemanöver auf dem Gurkfluss in Kärnten beschädigt worden und hat dabei 65 Liter Hydrauliköl verloren. Laut Polizei hatte der 56-jährige Kapitän das Manöver durchgeführt und war mit dem Heck gegen ein Hindernis im Flussbett gestoßen. Erst nachdem das Schiff abgeschleppt worden war, wurde die Beschädigung sichtbar.

Beim Zusammenstoß mit dem Hindernis war die Schiffsschraube inklusive Antrieb abgerissen worden. Das Öl war in die Gurk und in weiterer Folge auch in die Drau gelangt. Sieben Feuerwehren rückten mit sechs Booten und insgesamt 144 Einsatzkräften aus, sie errichteten eine 750 Meter lange Ölsperre. Das Öl soll am Donnerstag nach einem Erkundungsflug abgesaugt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.