KÄRNTEN: CANYONING-FÜHRER BEI ABSTURZ IN TSCHEPPASCHLUCHT SCHWER VERLETZT

© APA/ALPINPOLIZEI / ALPINPOLIZEI

Chronik Österreich
08/26/2020

Deutsche Urlauberin in Kärnten bei Sprung ins Wasser schwer verletzt

Zu dem Unfall kam es bei einer Canyoningtour durch die Tscheppaschlucht.

Eine 21 Jahre alte Urlauberin aus Deutschland ist am Mittwoch bei einer geführten Canyoningtour in der Tscheppaschlucht bei Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land) verunglückt. Nach Angaben der Polizei sprang sie aus fünf Metern Höhe in einen Wassertümpel und tauchte so unglücklich ins Wasser, dass sie sich an der Brustwirbelsäule verletzte.

Der Canyoningführer zog die Frau aus Pottenstein im bayrischen Landkreis Bayreuth mit einer Wurfleine aus dem Wasser. Feuerwehrleute und Bergretter bargen die Frau aus der Schlucht, danach wurde sie mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus nach Klagenfurt geflogen. Die restlichen neun Mitglieder der Gruppe verließen die Schlucht zu Fuß.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.