Salzburg: Alkolenker ging nach Unfall zu Fuß zum Krankenhaus

Polizisten suchten die Frau im Wald © Bild: Gnedt Martin

Der Verletzte marschierte in Tamsweg mit 1,44 Promille zwei Kilometer weit zum Krankenhaus.

Ein 23-jähriger Alkolenker ist in der Nacht auf Sonntag nach einem Unfall in Tamsweg (Lungau) zu Fuß von der Unfallstelle zum zwei Kilometer entfernten Krankenhaus gegangen. Die Polizei traf in der Zwischenzeit am Unfallort ein und konnte den Lenker schnell ausforschen. Der Mann hatte 1,44 Promille Alkohol im Blut, berichtete die Polizei am Sonntag.

Der Alkolenker war mit seinem Pkw von Tamsweg kommend in Richtung Maria Pfarr gefahren. Dabei kam er mit seinem Wagen rechts von der Straße ab und touchierte einen Baum. Das Fahrzeug wurde in weiterer Folge wieder auf die Fahrbahn geschleudert und kam quer zu Fahrbahn zum Stillstand. Dem Alkolenker wurde der Führerschein abgenommen.

Ebenfalls stark alkoholisiert war ein 50-Jähriger in Zederhaus im Lungau am Freitagabend mit seinem Pkw unterwegs. Der Mann wurde bei einer Verkehrskontrolle laut Polizei mit deutlichen Alkoholsymptomen gestoppt. Ein Alkotest ergab 1,92 Promille. Dem Mann wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

( Agenturen , best ) Erstellt am 13.05.2018