© Polizei Salzburg

Chronik Österreich
04/12/2021

Räuber überfiel Tankstelle in Salzburg zum dritten Mal in zwei Wochen

Bei allen drei Überfällen überfiel derselbe Täter denselben Angestellten. Der Täter entkam mit einigen hundert Euro Beute.

Bereits zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen hat derselbe Täter in der Nacht auf Montag in Salzburg eine Tankstelle im Stadtteil Schallmoos ausgeraubt. Bei allen drei Überfällen hatte auch derselbe 59-jährige Angestellte Dienst. Wie schon in den ersten beiden Fällen konnte der Unbekannte entkommen, berichtet die Landespolizeidirektion Salzburg.

Der etwa 1,80 Meter große Mann betrat gegen 4.20 Uhr den Tankstellenshop beim Nelböck-Viadukt in der Gabelsbergerstraße, drohte dem Bediensteten und forderte Geld. Ob er auch eine Waffe bei sich hatte, war in der Früh noch nicht bekannt. Der 59-Jährige händigte ihm einen dreistelligen Euro-Betrag aus, woraufhin der Räuber zu Fuß in unbekannte Richtung verschwand.

Fahndung ohne Erfolg

Die Fahndung blieb wie bei den beiden vorangegangenen Überfällen ohne Erfolg. Der Tankstellenmitarbeiter blieb unverletzt.  Inzwischen stehe fest, dass es sich bei allen drei Überfällen um ein und denselben Täter handelt, sagte Polizei-Sprecherin Irene Stauffer zur APA.

Eine genaue Auswertung der Bilder aus der Überwachungskamera lag aber Montagfrüh noch nicht vor. In allen drei Fällen dürfte die Beute einen dreistelligen Betrag ausmachen. Der erste Überfall ereignete sich genau zwei Wochen davor, in der Nacht auf 29. März. Sechs Tage später (4. April) kam es zum zweiten Raub.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.