© APA/HERBERT PFARRHOFER

Chronik Österreich
09/17/2019

Per Hubschrauber: Völlig abgemagerter Mann aus Wald gerettet

Der 32-Jährige hatte offensichtlich längere Zeit in einer verfallenen Hütte in Kärnten gehaust.

Ein 32-jähriger Kärntner ist am Montagabend völlig abgemagert und dehydriert aus einem Wald bei Wernberg (Bezirk Villach-Land) gerettet worden. Der Mann dürfte schon seit längerer Zeit in einer verfallenen Hütte gehaust haben. Wie Polizeisprecher Mario Nemetz am Dienstag auf APA-Anfrage sagte, war aber unklar, wie lange: "Er konnte aus gesundheitlichen Gründen noch nicht befragt werden."

Am Montagabend hatte ein Geocacher den extrem geschwächten 32-Jährigen in der Hütte entdeckt und Alarm geschlagen. Der Rettungshubschrauber RK1 flog bei beginnender Dunkelheit zum Notfallort, der Mann wurde mit der Seilwinde aus dem Wald geborgen. Der Villacher war nicht als abgängig gemeldet worden, hieß es von der Polizei: "Er ist anscheinend niemandem abgegangen." Zum Zeitpunkt seiner Rettung war der Zustand des Mannes "definitiv lebensbedrohlich", sagte Polizeisprecher Nemetz: "Er wird noch immer auf Intensivstation behandelt, sein Zustand ist aber stabil."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.