Kosmische Begegnung: Komet trifft Galaxie

begegnung.jpg
Foto: Michael Jäger Die Aufnahme zeigt den Kometen (rechts) und die Galaxie am Abend des 1. April, aufgenommen über den Hohen Tauern.

Seltenes Naturschauspiel ist Donnerstagabend über Österreich zu beobachten.

Morgen, Donnerstag, findet eine kosmische Begegnung zwischen dem Kometen Panstarrs und der Andromeda-Galaxie statt. Rund vier Vollmonddurchmesser entfernt zieht für den Betrachter auf der Erde der helle Schweifstern an der Nachbar-Galaxie vorbei. Kosmisch betrachtet handelt es sich hier um eine scheinbare Begegnung.

Denn Komet Panstarrs befindet sich aktuell rund 200 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Der Große Andromedanebel hingegen steht viel weiter weg im Kosmos - nämlich 2,5 Millionen Lichtjahre.

Von Österreich aus besteht Donnerstagabend eine Chance den Kometen neben der Galaxie mit einem Feldstecher oder unter dunklem Himmel schwach mit freiem Auge zu beobachten. Rund 90 Minuten nach Sonnenuntergang befinden sich beide Objekte rund 10 Grad hoch über dem Nordwest-Himmel. Komet Panstarrs, der sich um den 10. März in Sonnennähe befand, wird in den nächsten Tagen schwächer und bald am Nachthimmel verblassen.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?