© APA/ROLAND SCHLAGER

Chronik Österreich

Paket beschädigt oder verschwunden: Wer haftet?

Die Zustellbedingungen von Paketzulieferern unterscheiden sich oft deutlich. Worauf Betroffene achten sollten

von Stephanie Angerer

12/07/2022, 09:47 AM

Wenn das bestellte Paket nicht oder beschädigt ankommt, ist oft unklar, wo sich Betroffene zuerst melden sollen. Bei der Polizei? Bei der Post oder dem Absender? „Bei beschädigten Produkten ist es ganz wichtig, das Paket zuerst mit und ohne Verpackung zu fotografieren. Auch ein Screenshot der Zustellbestätigung am Handy ist hilfreich“,  erklärt Alexander Wurditsch vom Verein für Konsumenteninformation.  

Je länger man warte, desto schlechter könne man nachweisen, dass das Paket wirklich beschädigt geliefert worden sei. „Mit den Fotos können Betroffene beim Absender reklamieren und um kostenlosen Austausch ersuchen“, sagt der Jurist. Wenn die Ware am Transportweg beschädigt wird, müsse immer der Unternehmer die Verantwortung tragen. Komplexer sei die Haftungsfrage bei Diebstählen. 

Abstellgenehmigung

Wenn Pakete ohne Abstellgenehmigung vor der Haustür abgestellt werden, haftet ebenfalls der Zusteller. „Wurde eine Abstellgenehmigung erteilt und das Paket ist trotzdem weg, dann liegt die Verantwortung weder bei der Post noch beim Absender, sondern beim Empfänger“, erläutert Wurditsch. 

Schwierig werde es aber, wenn Diebe die gelben Abholscheine aus dem Postfach fischen. „Die Post haftet in dem Fall nicht, weil das Paket ja offiziell geliefert und zugestellt wurde. In solchen Fällen ist es sehr schwer, die Täter ausfindig zu machen“, erklärt der Jurist. Er empfiehlt, den Tracking-Link des Pakets nachzuverfolgen. Dem Empfänger wird in Echtzeit angezeigt, wo genau sich sein bestelltes Paket befindet und wann es geliefert wird.
 

Wann haftet der Nachbar?

Nimmt man für einen Nachbarn ein Paket an, haftet man nicht dafür, dass dieses auch abgeholt oder bezahlt wird. Die Übernahme eines fremden Pakets wird lediglich als Gefälligkeit gesehen. Trotzdem sollte man Pakete, die man entgegennimmt, nicht einfach vor der Wohnungstür des eigentlichen Empfängers ablegen. Im Falle eines Diebstahls könnten Schadenersatzforderungen wegen fahrlässigen Verhaltens drohen.

Grundsätzlich können Beschwerden und Probleme mit Postdienstanbietern bei der Post-Streitschlichtung der  Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) eingebracht werden. Hier geht es in erste Linie um eine einvernehmliche Lösung zwischen Kunden und Zustellern.  

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Paket beschädigt oder verschwunden: Wer haftet? | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat