Chronik | Österreich
29.01.2019

Österreichs einzige Polizeikatze ist davongelaufen

Ein Kater wurde der berittenen Polizei zugeteilt, doch das Tier wird derzeit vermisst.

Dass die Polizei eine berittene Einheit besitzt, ist natürlich jedermann in Österreich längst bekannt. Doch in der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt (NÖ) leben nicht nur 14 Poilizeipferde, sondern auch eine Polizeikatze. Und diese wird im Reitstall nun schmerzlich vermisst.

Das Tier wurde der berittenen Polizei "dienstzugeteilt", um Mäuse im Stall zu verjagen. Dafür wurde sogar extra ein Kater aus dem Tierheim geholt. Doch dem Tier dürfte es aus unerfindlichen Gründen bei den Polizeipferden nicht so gut gefallen haben - zumindest ist es nicht mehr auffindbar, wie dem KURIER bestätigt wurde.

„Vielleicht läuft die Katze irgendwo in der Anlage herum“, ist man im Innenministerium derzeit noch hoffnungsvoll. Schließlich ist es ein weitläufiger Bereich. Jedenfalls wurde "Mister Black" vom Personal schon seit längerem nicht mehr gesichtet. Ob es eine Rekrutierungsoffensive für diesen wichtigen Posten geben wird, ist derzeit noch unklar. Großfahndung dürfte aber keine eingeleitet werden.

Aktuell befinden sich jedenfalls 17 reitenden Polizistinnen und vier männlichen Kollegen mitten in der Ausbildungsarbeit. Ab Mai sollen sie in Wien erste Einsätze absolvieren. Derzeit ist noch unklar, wo sich der genaue Standort in der Bundeshauptstadt befinden wird.