Chronik Österreich
07/10/2019

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Bädersterben und 700.000 Nichtschwimmer, Bauern unter Druck, Burschenschafter-Doku läuft endlich

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

  • Bädersterben und 700.000 Nichtschwimmer: Wir haben analysiert, welche Vorbilder vielen Nichtschwimmern fehlen, warum sich die Zahl der Bäder reduziert und wie man sich bei Gefahrensituationen im Wasser richtig verhält (hier finden Sie mehr Informationen).
     
  • Steaks aus Übersee und Brexit: Bauern unter Druck: Europas Bauern sind alarmiert, denn das Freihandelsabkommen Mercosur könnte bis zu 99.000 Tonnen Rindfleisch aus Übersee bringen (hier finden Sie mehr Informationen).
     
  • ORF-Burschenschafter-Doku läuft endlich: Der Film über Korporierte wird heute endlich ausgestrahlt. Und er ist sehr zu empfehlen, meint unsere Medien-Redaktion (hier finden Sie mehr Informationen).
     
  • Dornauer: "FPÖ hat mehr Handschlagqualität": Der SPÖ-Tirol-Chef im KURIER-Interview über seinen verbalen Ausrutscher und die gedämpfte Stimmung in der SPÖ (hier finden Sie mehr Informationen).

Zunächst sonnig. Im Tagesverlauf ziehen dann aber wieder einige dichte Wolken auf.

Was über Nacht passiert ist

  • USA warnen Türkei erneut vor Kauf russischer S-400-Luftabwehrraketen: EUS-Außenamtssprecherin Morgan Ortagus sagte, auf die Türkei würden in diesem Falle "negative Konsequenzen" zukommen (mehr dazu hier).
     
  • Paris und London sollen Soldaten nach Syrien schicken wollen: Die beiden Regierungen würden sich zu einer "geringfügigen" Erhöhung ihrer Truppenzahl von 10 bis 15 Prozent verpflichten (mehr dazu hier).

Frage des Tages

Über den Brexit wurde ja schon viel berichtet. Kenn Sie sich noch aus?

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion